Insel Ciovo


Die Insel Ciovo befindet sich in Mitteldalmatien. Mit seiner Fläche von 28,8 qkm und 6.071 Einwohner bietet es jedem Urlauber den perfekten Urlaubsgenuss. Die Insel ist sehr hügelig, wobei sich der höchste Punkt Ciovos auf 209 m befindet.
Auf der nördlichen Seite befindet sich der südliche Teil der Stadt Trogir mit seinem Schiffswerk, wobei andere Siedlungen Arbanija und Slatine heißen.
Die Insel ist wegen ihrer milden Klima, reicher Vegetation und kleinen bildhaften Inselchen bekannt. Die Insel gehört sowohl zu Split als auch zu Trogir. Die wichtigsten Gegenden auf der Insel sind Okrug Gornji, Okrug Donji, Aranija, Zedno und Slatine.

Um auf die Insel zu kommen, muss man zwei Brücken überqueren. Die kleine Brücke von bei Trogir und die größere Trogir-Ciovo. Obwohl in den Sommermonaten viele Touristen Probleme mit Staus und langem Waren haben, ist es dieser Insel wert. Alle Gäste die ihren Urlaub einmal in Ciovo, Mitteldalmatien verbracht haben, kommen wieder, wenn nicht gleich das zukommende Jahr, dann das Jahr danach.

Geschichte und Kultur
Die Insel trug nicht immer den Namen Ciovo, in der Vergangenheit hatte es viele lateinische Namen die den Illyrischen Ursprung andeuten. Der heute bekannte Name wurde von dem Namen des südlichsten Punkt der Insel, des Caput Jovis abgeleitet. Früher hieß Ciovo Bavo, Bubus oder Boa. Diese Gegend hatte noch im Mittelalter mehrere Dörfer unter sich. Im 15. Jahrhundert stieg die Einwohnerzahl und zwar wegen einer großen Menge an fliehender Bevölkerung, die von den türkischen Attacken entfliehen wollte.
Die Bucht von Supetar und die Kirche des Hl. Peters sind die meist Besuchten Sehenswürdigkeiten der Insel. Viele Reisen nach Kroatien werden eben wegen diesen Sehenswürdigkeiten überhaupt begonnen.